Privacy Policy App

Datenschutzerklärung für die Givetastic App

 

 

1. Allgemeines

 

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns sehr wichtig. Deshalb möchten wir Ihnen umfassende Transparenz bezüglich der Verarbeitung Ihrer Daten in unserer App bieten. Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten bei der Nutzung unserer Website haben wir Ihnen in einer gesonderten Datenschutzerklärung bereitgestellt.

 

Die folgenden Hinweise sollen Sie darüber informieren, wofür wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden, um welche Daten es sich handelt und welche Rechte Ihnen in Bezug auf die Datenverarbeitung zustehen. Personenbezogene Daten i.S.d. Art. 4 Nr. 1 DSGVO (im Folgenden auch „Daten“) sind alle Informationen, die zumindest mittelbar die Identifikation einer Person zulassen oder sich auf eine bereits identifizierte Person beziehen.

 

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Vorgaben ist die

 

Givetastic Technologies UG (haftungsbeschränkt)

Walderseestraße 7

30163 Hannover

 

vertreten durch die Geschäftsführerin Vidya Munde-Müller

 

E-Mail: info@givetastic.org


Im Folgenden „Verantwortlicher“, „Givetastic“ oder „wir“ genannt.

 

2. Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung

 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten innerhalb der rechtlich zulässigen Grenzen. Das bedeutet, dass Datenverarbeitungsvorgänge auf einer rechtlichen Grundlage basieren. Diese sind in Art. 6 Abs. 1 DSGVO normiert. Die meisten Datenverarbeitungen basieren auf einem berechtigten Interesse unsererseits (Art. 6 Abs. 1 lit.  f DSGVO), auf zur Vertragsdurchführung notwendigen Verarbeitungsvorgängen (Art. 6 Abs. 1 lit.  b DSGVO) oder aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit.  a DSGVO). Im letzten Fall werden Sie separatbeispielsweise durch eine Checkbox oder ein Pop-Up-Fenster auf den Einwilligungsvorgang hingewiesen. Soweit wir bei den einzelnen Datenverarbeitungen keine abweichenden Rechtsgrundlagen angegeben haben (wie einer Datenverarbeitung aufgrund von berechtigten Interessen), ist die jeweilige Datenverarbeitung zur Vertragsanbahnung oder Vertragserfüllung erforderlich und basiert auf Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Eine Weitergabe personenbezogener Daten findet nur in den unten beschriebenen Fällen statt. Sofern wir Ihre Daten in ein Drittland übermitteln, welches nicht zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) gehört, erfolgt dies immer auf der Basis einer Rechtsgrundlage gemäß Art. 44 ff. DSGVO. Datentransfers in Staaten, für die ein wirksamer Angemessenheitsbeschluss vorliegt (wie Andorra, Argentinien, Färöer, Guernsey, Isle of Man, Israel, Japan, Jersey, Kanada, Neuseeland, Schweiz oder Uruguay), erfolgen auf ebendieser Grundlage. Sofern wir von Ihnen keine ausdrückliche Einwilligung gem. Art 45 DSGVO in einen Datentransfer in weitere Drittländer (wie die USA) erhalten haben, erfolgt die Datenübermittlung in diese Drittländer auf der Grundlage von Standard Contractual Clauses (SCC, Standard-Datenschutzklauseln), die von der EU-Kommission herausgegeben wurden, gemäß Art. 46 Abs. 2 lit. c) DSGVO.

 

Personenbezogene Daten werden von uns nur für eindeutige Zwecke verarbeitet (Art. 5 Abs. 1 lit.  b DSGVO). Sobald der Zweck der Verarbeitung wegfällt, werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht.

Gleiches gilt für den Ablauf einer vorgeschriebenen Speicherfrist, vorbehaltlich der Fälle, in denen eine weitere Speicherung für den Vertragsabschluss oder die Vertragserfüllung notwendig ist. Darüber hinaus kann sich eine gesetzliche Pflicht zu einer längeren Speicherung oder einer Weitergabe an Dritte (insb. an Strafverfolgungsbehörden) ergeben. In sonstigen Fällen hängen die Speicherdauer und Art der erhobenen Daten sowie die Art der Datenverarbeitung davon ab, welche Funktionen unserer App Sie im Einzelfall nutzen. Gerne geben wir Ihnen darüber auch im Einzelfall Auskunft, gemäß Art. 15 DSGVO.

 

3. Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Nutzung unserer App

 

Durch die Nutzung von unserer App mit allen ihren Funktionen ist eine Verarbeitung von bestimmten personenbezogenen Daten erforderlich. Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Bereitstellung Ihrer Daten weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben ist. Sofern Sie Ihre Daten nicht bereitstellen, hat dies für Sie allerdings zur Folge, dass Sie unsere Dienste möglicherweise nur eingeschränkt nutzen können.

Alle personenbezogenen Daten, die Sie über in der App eingeben oder von dieser mit Ihrem Einverständnis erfasst werden, werden in unserem Customer-Relationship-Management-System der Google Cloud Firestore Datenbank sicher auf Servern der Google Cloud von Google Ireland Ltd. (Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland)  standardmäßig in Frankfurt gespeichert. Nähere Informationen zu der Datenverarbeitung finden Sie hier:

 

https://policies.google.com/privacy?hl=de

 

3.1 Informatorische Nutzung der App

 

Die rein informatorische Bereitstellung der App erfordert eine Verarbeitung von verschiedenen personenbezogenen Daten und Informationen: Gerätetyp, verwendetes Betriebssystem, IP-Adresse des Endgeräts sowie die Uhrzeit des Aufrufs der App. Des Weiteren erstellt die App zu Ihrem Gerät automatisch eine individuelle User-ID. All diese Informationen werden automatisch von der App erhoben.

Diese personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Funktionsfähigkeit und Optimierung der App sowie zur Gewährleistung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme verarbeitet und damit auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1lit. f DSGVO.

Eine Datenweitergabe an Dritte findet außer im Falle einer gesetzlichen, gerichtlichen oder behördlichen Verpflichtung nur in den genannten Fällen statt. Eine Übermittlung in Drittstaaten oder an internationale Organisationen findet ausschließlich in den in der Datenschutzerklärung genannten Fällen und ausschließlich nach Maßgabe von Ziffer 2 statt.

 

3.2 Registrierung

 

Um viele Funktionen von Givetastic nutzen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren. Wir erstellen daraufhin ein individuelles Nutzerprofil, mit dem Sie sich regelmäßig anmelden können. Zur Anmeldung stehen Ihnen verschieden Möglichkeiten offen. Sie können sich mit Ihrer E-Mail-Adresse registrieren oder die Single-Sign-On-Verfahren verschiedener Anbieter nutzen.

 

Wenn Sie sich bei Givetastic registrieren, erfassen wir von Ihnen folgenden Daten:

E-Mail-Adresse, Passwort, Firmenname, Vorname, Nachname, gewünschte Anrede sowie Ihre E-Mail-Adresse und den von Ihnen für die Anmeldung gewählten User-Name. Diese Daten werden in unserem Customer-Relationship-Management-System gespeichert.

 

Zudem ordnen wir Ihnen ein Wallet (Konto) mit eVouchern zu, durch die Sie den von Ihrem Arbeitgeber festgelegten Betrag spenden können.

 

Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, bestimmte Inhalte, Themen, Aktionen und Projekte anzugeben, für die Sie sich interessieren. Diese Daten nutzen wir, um Ihnen passende Spendenaktionen vorzuschlagen. Dieser Zweck stellt zugleich ein berechtigtes Interesse dar. Die Rechtgrundlage für diese Datenverarbeitung ist mithin Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit f DSGVO.

 

3.2.1 Registrierung mit Ihrer E-Mail-Adresse

 

Um sicherzustellen, dass wir nur Daten unserer Nutzer mit deren Einverständnis verarbeiten, überprüfen wir im Rahmen des sogenannten Double-Opt-In-Verfahrens die Richtigkeit Ihrer E-Mail-Adresse. Nachdem Sie Ihre Daten eingegeben haben, schicken wir Ihnen dazu eine E-Mail mit einem Link. Indem Sie den Link anklicken, bestätigen Sie uns, dass sich keine fremde Person mit Ihrer E-Mail-Adresse bei uns registriert hat. Wir speichern diese Information zusammen mit dem Datum und dem Zeitpunkt der Bestätigung.

 

3.2.2 Registrierung über das Single-Sign-On-Verfahren

 

Wenn Sie das Single Sign-On-Verfahren (SSO) nutzen, können Sie sich bequem mit Ihrem Google oder Facebook Account bei uns anmelden. Bei dem Verfahren wird zunächst eine individuelle ID für Ihr Gerät generiert und zusammen mit Ihrer IP-Adresse gespeichert. Im nächsten Schritt wird Ihr Anmeldenamen und das Passwort an den von Ihnen gewählten Drittanbieter übertragen. Dadurch erfährt der Drittanbieter, dass Sie unsere App nutzen und kann dies Information Ihrem dortigen Nutzerprofil zuordnen.

 

Nach der Verifizierung erhalten wir zusammen mit Ihrem Anmeldenamen einen Token, der bestätigt, dass Sie bei dem jeweiligen Drittanbieter einen Account mit den genannten Zugangsdaten unterhalten. Zudem übermitteln die Drittanbieter weitere Basisinformationen zu Ihrem dortigen Nutzerprofil. Diese Daten werden bei uns nicht gespeichert, sondern direkt verworfen. Wir haben keinen Einfluss darauf, ob und welche Informationen an uns übermittelt werden. Nähere Informationen erhalten Sie bei den jeweiligen Drittanbietern:

 

Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland:

https://policies.google.com/privacy?hl=de

 

Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland:

https://www.facebook.com/policy.php

 

3.3 Wallet und Spenden

 

Sie erhalten ein Wallet (Konto), dem ein konkreter Betrag, den Ihr Arbeitgeber für Spenden freigegeben hat, anteilig zugeordnet ist. Sie können das Wallet Ihres Arbeitgebers über einen Code Ihrem Nutzerprofil hinzufügen. Diesen Betrag können Sie für ein oder mehrere Projekte während eines gewissen Zeitraums spenden. Die einzelnen Spenden werden nach Abschluss des Zeitraums in einer Spendenübersicht zusammengetragen und aggregiert an die Betreiber von Betterplace.org übermittelt, so dass kein Rückschluss auf einzelne Spender möglich ist. Ihr Arbeitgeber hat – sofern nicht alle Berechtigten für dasselbe Projekt gestimmt haben - ebenfalls keine Möglichkeit die Spenden einzelnen Personen zuzuordnen.

 

3.4 Veröffentlichung auf dem Community Giveboard

 

Gleichwohl haben Sie die Möglichkeit, Ihre Spenden in einer Übersicht auf dem Community Giveboard zu veröffentlichen. Dabei wird der konkrete Betrag zusammen mit dem Projekt und Ihrem Profilnamen sowie Ihres Profilfotos den weiteren Nutzerinnen und Nutzern angezeigt, die von Ihrem Arbeitgeber einer Spendenbetrag erhalten haben. Auf diese Weise können Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen auf Projekte aufmerksam machen, die aus Ihrer Sicht besonders gefördert werden sollten. Diese Informationen werden keinen Dritten, sondern allein Nutzerinnen und Nutzern angezeigt, die von Ihrem Arbeitgeber einer Spendenbetrag erhalten haben. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO.

 

3.5 Analyse-Tools

 

Um unser Angebot zu optimieren, technische Schwachstellen zu beseitigen und um eine reibungslose Nutzung unserer App zu gewährleisten, nutzen wir verschieden integrierte Dienste, die spezifische technische Daten oder Informationen zu Ihrem Nutzungsverhalten analysieren.

 

3.5.1 Google Analytics for Firebase

 

Wir nutzen Google Analytics for Firebase zum Zweck der statistischen Auswertung der Nutzung unserer App. Zusammen mit der individuell generierten User-ID werden dazu folgende Daten erhoben und an die Google Ireland Ltd. übertragen: Anzahl der Sitzungen, Sitzungsdauer, Ihr Betriebssystem, Ihr Gerätemodell, die Region, in der Sie sich befinden, erstmalige Starts, die Version der App sowie weitere Ereignisse und Nutzereigenschaften, die Sie hier einsehen können:

https://support.google.com/firebase/answer/6317485?hl=de&ref_topic=6317484

 

Empfänger der Daten ist hierbei die Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street Dublin 4 Irland als Auftragsverarbeiter gemäß Art. 28 DSGVO. Eine Auflistung der von Google Firebase eingesetzten Subdienstleister finden Sie hier:

https://firebase.google.com/terms/subprocessors

 

Soweit von Ihnen keine Einwilligung zur Nutzung gem. Art. 6 Abs. 1 Lit a DSGVO erbeten wurde, ist die Rechtsgrundlage zur Nutzung von Google Analytics for Firebase unser berechtigtes Interesse an der statistischen Nutzungserfassung zur Optimierung unseres Angebots gem. Art. 6 Abs. 1 lit.  f DSGVO.

 

Um zu verhindern, dass Google diese Daten selbst zu eigenen Werbezwecken verwendet, können Sie auf Ihrem iOS-Gerät in den ‚Einstellungen‘ unter ‚Datenschutz‘ im Unterpunkt ‚Werbung‘ das ‚Ad-Tracking deaktivieren‘ und Ihre ‚Ad-ID zurücksetzen‘.

Sofern Sie ein Android-Gerät verwenden, können Sie in den ‚Einstellungen‘ unter ‚Google‘ im Menüpunkt ‚Anzeigen‘ Ihre ‚Werbe-ID zurücksetzen‘.

 

Nähere Informationen zur Datennutzung von Google Analytics for Firebase finden Sie hier:

 

https://firebase.google.com/support/privacy

 

und hier:

 

www.google.com/policies/privacy/partners

 

3.5.2 A/B – Tests

 

Zur Verbesserung unseres Angebots setzen wir ein von Google Firebase bereitgestelltes Testverfahren über Google Firebase Remote Config ein, bei dem die Nutzer auf der Basis der bei Firebase Analytics übermittelten Daten in zwei Gruppen (A/B) eingeteilt und ihnen leicht unterschiedliche Versionen der App bzw. des Service zur Verfügung gestellt oder Ihnen unterschiedliche Benachrichtigungen geschickt werden. Auf diese Weise können wir anhand des von Firebase Analytics ermittelten Nutzerverhaltens überprüfen, wie Neuerungen unserer App angenommen werden. Die Interaktion der Nutzer kann zudem mit Hilfe eines eingebundenen Zählpixels ermittelt und an Google übertragen werden.

 

Empfänger der Daten ist die Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street Dublin 4 Irland. Sollte Eine Auflistung der von Google Firebase eingesetzten Dienstleister finden Sie hier:

https://firebase.google.com/terms/subprocessors

 

Soweit wir von Ihnen keine Einwilligung zur Nutzung gem. Art. 6 Abs. 1 Lit a DSGVO erbeten haben, ist die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der Daten unser berechtigtes Interesse an der statistischen Nutzungserfassung zur Optimierung unseres Angebots gem. Art. 6 Abs. 1 lit.  f DSGVO.

 

Um zu verhindern, dass Google diese Daten selbst zu eigenen Werbezwecken verwendet, können Sie auf Ihrem iOS-Gerät in den ‚Einstellungen‘ unter ‚Datenschutz‘ im Unterpunkt ‚Werbung‘ das ‚Ad-Tracking deaktivieren‘ und Ihre ‚Ad-ID zurücksetzen‘.

Sofern Sie ein Android-Gerät verwenden, können Sie in den ‚Einstellungen‘ unter ‚Google‘ im Menüpunkt ‚Anzeigen‘ Ihre ‚Werbe-ID zurücksetzen‘.

 

Nähere Informationen zur Datennutzung finden Sie hier:

https://firebase.google.com/docs/ab-testing/

 

3.5.3 Absturzberichte

 

Wir nutzen Google Firebase Crashlytics, um die Ursachen von Fehlern oder Abstürzen der App zu ermitteln. Dafür werden im Fall eines Absturzes der App Geräteinformationen (Betriebssystem, Version des Betriebssystems, Gerätetyp, Informationen zum Gerätezustand), Informationen zu unserer App (Version der App), Ihre Standortdaten (Land), den Zeitpunkt des Absturzes, Ihre User-ID oder alternativ die Geräte-ID (IMEI) übermittelt..

Empfänger der Daten ist die Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street Dublin 4 Irland. Eine Auflistung der von Google Firebase eingesetzten Dienstleister finden Sie hier:

https://firebase.google.com/terms/subprocessors

 

Soweit wir von Ihnen keine Einwilligung zur Nutzung gem. Art. 6 Abs. 1 Lit a DSGVO erbeten haben, ist die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der Daten unser berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 lit.  f DSGVO, die Zuverlässigkeit unserer App zu verbessern und einen konstanten Service gewährleisten zu können.

 

Wir weisen darauf hin, dass unabhängig der Erhebung von Analysedaten durch Crashlytics weitere Analysedaten von Google (Android-Geräte) und Apple (iOS-Geräte) erhoben werden können, die die Nutzung unserer App mitumfassen. Auf diese Datenerfassung haben wir keinen Einfluss.

 

3.6 Zugriffsberechtigungen

 

Um alle Funktionen der App nutzen zu können, benötigen wir den Zugriff auf einige Funktionen Ihres Gerätes. Die Zugriffsberechtigungen dienen den folgenden Zwecken:

 

Damit wir Ihnen über die Umkreissuche Projekte in Ihrer Nähe anzeigen können, benötigen wir den Zugriff auf Ihre Standortdaten.

 

Damit Sie Bilder Ihrem Profil für das Community Giveboard hinzufügen können, benötigen wir einen Zugriff auf Ihre Kamera bzw. auf Ihre Foto-Mediathek. Der Zugriff erfolgt ausschließlich, wenn Sie mit der App ein Foto machen oder bereits fotografierte Bilder aktiv auswählen, um diese Ihrem Profil hinzuzufügen. Zudem besteht die Möglichkeit, Ihr Profilfoto von Facebook oder Google zu verwenden, sofern uns dieses über das Single Sign On-Verfahren bei der Registrierung übertragen wurde. Um das jeweilige Profilbild Ihrem Profil bei Givetastic hinzuzufügen, müssen Sie den Vorgang aktiv bestätigen und so in die Datenverarbeitung einwilligen.

 

Sie können uns die genannten Zugriffsberechtigungen einzeln freiwillig erteilen, wenn Sie die App auf ein Android-Gerät herunterladen, bzw. wenn Sie die App zum ersten Mal auf einem iOS-Gerät öffnen oder wenn Sie innerhalb der App dazu aufgefordert werden. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO. Im jeweiligen Menüpunkt in den Einstellungen Ihres Gerätes können Sie die Zugriffsberechtigungen einzeln verwalten und jederzeit frei widerrufen. Sollten Sie ein Facebook- oder Google-Profilfoto eingebunden haben, wenden Sie sich bitte bei einem Widerruf an die unten angegebene Kontaktadresse.

 

3.7 Push Benachrichtigungen

 

Um Sie über neue Empfehlungen zu informieren, nutzen wir Push-Benachrichtigungen. Dies erfolgt vorbehaltlich Ihrer ausdrücklichen Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO. Sie können uns diese Berechtigung freiwillig erteilen, wenn Sie die App auf ein Android-Gerät herunterladen, bzw. wenn Sie die App zum ersten Mal auf einem iOS-Gerät öffnen.

 

Sofern Sie durch unsere Push-Nachrichten informiert werden möchten, wird eine individuelle Kennzahl bezogen auf Ihre Geräte-ID und unsere App erstellt und bei den Push-Notification-Diensten von Apple (iOS-Geräte) und Google (Android-Geräte) gespeichert, welche sich von den Diensten nicht zurückverfolgen lässt. Auf der Basis dieser Kennzahl ist es uns möglich, Ihnen durch die Push-Notification-Dienste Benachrichtigungen zukommen zu lassen, auch wenn Sie unsere App in dem Moment gar nicht geöffnet haben.

 

Sie können uns die Erlaubnis, Ihnen Push-Benachrichtigungen zu schicken, im jeweiligen Menüpunkt in den Einstellungen Ihres Gerätes jederzeit wieder entziehen.

 

3.8 Feedback zur App

 

Sie haben in der App die Möglichkeit, uns in einem Formular Feedback und Anregungen zur App zu geben und uns auf Fehler und Störungen aufmerksam zu machen. Wir erfassen hierzu Ihren Nutzer-Namen, Ihre E-Mail-Adresse sowie die Inhalte, die Sie im Freitextfeld angegeben haben, um bei Bedarf mit Ihnen Rücksprache zu Ihrem Feedback halten zu können. Ihre personenbezogenen Daten werden spätestens im Anschluss an die Kommunikation gelöscht.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO, die Sie uns durch das Betätigen des Absende-Buttons erteilen.

 

4. Auftragsverarbeitung

 

Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister wie Google (Hosting und Analyse). Diese Dienstleister wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt. Sie sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert. Dabei entsprechen unsere Auftragsverarbeitungsverträge den strengen Voraussetzungen des Art. 28 DSGVO sowie den Vorgaben der deutschen Datenschutzbehörden.

 

5. Betroffenenrechte

 

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen als Nutzer folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

 

5.1 Auskunftsrecht

 

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

 

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

 

  • die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

  • die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

  • die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

  • die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

  • Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

 

5.2 Recht auf Berichtigung

 

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

 

5.3 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

 

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

 

  • wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

  • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

  • Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

 

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

 

5.4 Recht auf Löschung

 

5.4.1. Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

 

  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit.  a oder Art. 9 Abs. 2 lit.  a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

  • Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

  • Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

 

5.4.2. Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

 

5.4.3. Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

 

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit.  h und i sowie Art. 9 Ab. 3 DSGVO;

  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das in Abs. 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

5.5 Recht auf Unterrichtung

 

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

 

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

 

5.6 Recht auf Datenübertragbarkeit

 

Sie haben das das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit.  a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit.  a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit.  b DSGVO beruht und

die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

 

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

 

5.7 Widerspruchsrecht

 

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit.  e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

 

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

 

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

 

5.8 Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

 

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Die Verarbeitung ist bis zu Ihrem Widerruf rechtmäßig – der Widerruf wirkt somit erst auf die Verarbeitung nach Zugang Ihres Widerrufs. Sie können den Widerruf formlos per Post oder E-Mail erklären. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt dann nicht mehr, vorbehaltlich der Gestattung durch eine anderweitige gesetzliche Grundlage. Ist dies nicht der Fall, müssen Ihre Daten nach dem Widerruf gemäß Art. 17 Abs. 2 DSGVO unverzüglich gelöscht werden.

Ihr Widerruf ist zu richten an:

 

Givetastic Technologies UG (haftungsbeschränkt)

Walderseestraße 7

30163 Hannover

 

E-Mail: info@givetastic.org

 

5.9 Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

 

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

 

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

 

6. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

 

Es erfolgen keine automatisierten Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling.

 

7. Mitteilungspflichten des Verantwortlichen

 

Sollten anderen Empfängern (Dritte) Ihre personenbezogenen Daten mit Rechtsgrund offengelegt worden sein, teilen wir jenen jede Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mit (Art. 16, Art 17 Abs. 1 und Art. 18 DSGVO). Die Mitteilungspflicht entfällt, wenn sie mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist oder unmöglich ist. Wir unterrichten Sie ferner auf Verlangen über die Empfänger.

Walderseestrasse 7 

30163 Hannover

Germany

  • Instagram